Neuer Vorstand der TELI gewählt: „Gegenpol zu Fake News und Social Media-Geblubber“

2

Der neue Vorstand der Wissenschafts- und Technikjournalismus-Organisation TELI setzt verstärkt auf bewährte Fachinformationen.

TELI-Vorstand
Neu gewählter TELI-Vorstand setzt auf bewährte Formate: Peter Knoll, Katrin Richthofer, Arno Kral, Nina Eichinger (von links). Foto: Günther Klasche

München – Seriöse, wissenschaftlich fundierte Informationen vermitteln statt Falschnachrichten, Hetze und Gerüchten – das war und bleibt das Ziel der TELI. Die Organisation für Wissenschafts- und Technikjournalismus mit der längsten Tradition hat einen neuen Vorstand, der sich dieser Aufgabe künftig mit frischem Schwung widmen will:

Der bisherige Vorsitzende – Arno Kral – bleibt im Amt. Dem Physiker und langjährigen IT-Redakteur steht mit Katrin Richthofer eine neue Stellvertreterin zur Seite. Die Regisseurin und Kamerafrau ist für die Pressearbeit der NGO Klimamitbestimmung tätig und Geschäftsführerin für nachhaltige Immobilienentwicklung. Schatzmeisterin bleibt die IT-Journalistin und -Dozentin Nina Eichinger, Herausgeberin von Tom´s Networking Guide. Auch der neue Schriftführer ist der alte: der Journalist und Politikwissenschaftler Peter Knoll. Als Beisitzer wählte die Mitgliederversammlung den Wissenschaftsjournalisten Wolfgang Goede, der der Versammlung online aus Kolumbien beiwohnte. Alle Wahlen erfolgten einstimmig mit Enthaltung der jeweils Gewählten.

Die Mitgliederversammlung wählte zudem Dr. Walter Rathjen zum Rechnungsprüfer, ihm stehen künftig Jan-Oliver Löfken und Eberhard Wühle zur Seite.

Den Schiedsausschuss leiten auch künftig die langjährigen Mitglieder Dino Trescher und Dörte Sasse. Günther Klasche, unterstützt durch Anke van Kempen, leitet weiterhin den TELI-Aufnahmeausschuss.

In seiner Grundsatzrede betonte Arno Kral: „In Zeiten von Fake News und Social Media ist es wichtiger denn je, die Gesellschaft seriös über Wissenschafts- und Technik-Themen zu informieren. Wir als TELI wollen einen Gegenpol bilden und dazu wieder verstärkt Vor-Ort-Veranstaltungen mit hochkarätigen Referentinnen und Referenten anbieten!“

Nachhaltigkeit und KI

Schwerpunkte im laufenden Quartal sind nachhaltiges Bauen und Künstliche Intelligenz. Dazu bietet die TELI zwei kostenfreie Podiumsdiskussionen im Presseclub München an und führte bereits im Oktober 2023 eine Vor-Ort-Führung in einem vielfach ausgezeichneten, energetisch vorbildlichen Bestandsgebäude durch.

2 Kommentare

  1. “Schwerpunkte im laufenden Quartal sind nachhaltiges Bauen und Künstliche Intelligenz.”

    Zur Künstlichen Intelligenz hier vielleicht mein Essay für ME2BE:
    https://me2be.de/wir-muessen-drueber-reden-wie-kuenstliche-intelligenz-menschlich-und-intelligent-wird/

    Oder hier eine wirklich hilfreiche KI-Anwendung für die Biodiversitätsforschung für MIT Technology Review:
    https://www.heise.de/hintergrund/Wer-siedelt-sich-an-KI-analysiert-Geraeuschkulisse-und-Biodiversitaet-9345702.html

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.