Aus- und Weiterbildung

Wissenschaftsgespräch zum Verständnis von HIV/AIDS

The next Science Talks on Understanding HIV/AIDS for Accurate News Reporting with the World Federation of Science Journalists WFSJ, the International AIDS Society (IASociety) and Wiley Publishers will take place on Tuesday 25 September 2018 at 11:00 am ET. The attached PDF will provide you with an overview of what media will learn as well as biographies of the...

Neue kostenlose MOOCs für Journalisten

Weiterbildung kann auch für Journalisten nie schaden, egal wie alt man ist. Oft fehlt jedoch die Zeit, mal eine Woche oder länger den Arbeitsplatz wieder mit dem Hörsaal zu tauschen. Die Lösung sind Online-Kurse, die so genannten MOOCs (Massive Open Online Courses). Hier kann man gut neben der Arbeit lernen, abends oder am Wochenende, vielleicht auch im Urlaub. Bekannt für...

Einführung in “R” für Journalisten: Wie man große Geschichten in Daten findet

"R" ist eine Statistik-orientierte Programmiersprache und gilt heute als Standardsprache für statistische Probleme aus Wissenschaft und Wirtschaft. Aber sie ist aber eben auch ein Werkzeug für Journalisten weltweit, die sich durch große Datenmengen hindurchwühlen. Denn sie ist nicht ausschließlich eine Statistiksoftware. Vielmehr hebt sie sich durch ihre besonderen graphischen Möglichkeiten ab, die für (Daten-) Journalisten besonders wichtig sind. R...

Science Talks – An Educational Webinar Series from Wiley for Journalists

In this session, Power of the Media – How to Translate Cochrane Health Evidence to Inform the Public, media will learn: How to use the Cochrane Library to support news stories covering important health subjects; What sets Cochrane evidence aside from other types of health-related studies; Why Cochrane evidence has rigorous quality standards; The role of media in helping to translate medical evidence...

Datenschutz für Journalisten

Hier gibt es einen Leitfaden zum Datenschutz für Journalisten zum Download (auf Englisch): Online Privacy for Journalists

HITS: „Journalist in Residence“-Programm wird international

HITS: „Journalist in Residence“-Programm  wird international Zum dritten Mal bietet das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) berufserfahrenen Wissenschaftsjournalistinnen und –journalisten die Möglichkeit eines drei- bis sechsmonatigen Gastaufenthalts. Sie erhalten während dieser Zeit Gelegenheit zu einem tieferen Einblick in rechnergestützte, datengetriebene Forschung. Der Aufenthalt wird mit 5000 Euro im Monat vergütet und soll den Journalisten ermöglichen, ohne den Druck des Tagesgeschäfts...

Neues aus der Teli

Auf dem Radar: Diskussion über Technik und Gesellschaft

München, 2018-10-12: Mit gemischten Gefühlen sehen die Deutschen „die Technik“, insbesondere die Digitalisierung und ihre Folgen. Auf der Grundlage der Studie „Technik Radar...

Manfred Ronzheimer: Erster “Journalist in Residence” am Wuppertal Institut

Wuppertal Institut 2018-09-28: "Die Große Transformation zur Nachhaltigkeit wird ohne Mitwirkung und Akzeptanz der Gesellschaft nicht gelingen. Neue Ansätze der gesellschaftlichen und partizipativen Kommunikation...

Bioökonomie – Biologie und Wirtschaft

„Von der Biologie lernen, wie ein Chemiker denken, wie ein Ingenieur handeln“. So fasste Volker Sieber beim TELI-Jour-Fixe am 24. April 2018 die Arbeit...

Veranstaltungen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.