Alles unter Kontrolle?

Abhör- und verfolgungssichere Kommunikation für Berufsgeheimnisträger

0
TELI-EG_it-sa_2017_Aufmachergrafik

Podiumsdiskussion auf der it-sa 2017
am Mittwoch, 11.10.2017, 16:00 bis ca. 17:30 Uhr
im Messezentrum Nürnberg, Raum Madrid, NCC West, Ebene 1

Berufsgeheimnisträger sind auf abhör- und verfolgungssichere Kommunikation angewiesen. Neben Ärzten, Seelsorgern und Rechtsanwälten gilt das auch für Journalisten, die ebenfalls ein Zeugnisverweigungsrecht haben. In der Theorie sind Berufsgeheimnisträger sogar gesetzlich verpflichtet, die Kommunikation mit Patienten, Hilfesuchenden, Mandanten und Patienten vertraulich zu gestalten.

Die Realität sieht indes anders aus: Spätestens seit den Enthüllungen Edward Snowdens steht fest, dass Geheimdienste längst umfassenden Zugriff auf streng geheime Informationen haben – und bei diversen Unternehmen ist das ebenfalls zu vermuten. Zugleich zwingen gesetzliche Vorschriften zur Nutzung elektronischer Medien, etwa bei Steuererklärungen.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet die TELI am 11. Oktober anlässlich der it-sa 2017, IT-Sicherheitsmesse und –kongress, in Nürnberg eine Podiumsdiskussion mit dem Titel

„Alles unter Kontrolle?
Abhör- und verfolgungssichere Kommunikation für Berufsgeheimnisträger“

Arno Kral, TELI-Vorsitzender und IT-Fachjournalist stellt u. a. folgende Fragen:

  • Ist Geheimhaltung in der Kommunikation heute überhaupt noch möglich?
  • Welche technischen Mittel stehen zur Verfügung?
  • Was können und müssen Berufsgeheimnisträger und Zeugnisverweigerer dafür tun?
  • Sind weitere gesetzgeberische Maßnahmen erforderlich?

Namhafte Fachleute, darunter Vertreter führender Sicherheitsfirmen, haben ihre Teilnahme auf dem Podium zugesagt:

  • Olga Koksharova, Marketing Director von Elcomsoft
  • Christian Stüble, CTO von Rohde & Schwarz Cybersecurity
  • Georgeta Toth, Director DACH und Central Europe von Radware
  • Von der TU Braunschweig, Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät Informatik kommt der wissenschaftliche Mitarbeiter und Sicherheitsexperte Dominik Schürmann.
  • Das BSI ist durch Joachim Opfer, Fachbereichsleiter KT1, vertreten.
  • Der evangelische Pastor Florian Schwarz sitzt als Berufsgeheimnisträger auf dem Podium.

Über die it-sa

Die it-sa 2017, IT-Sicherheitsmesse und –kongress, ist eine Kombination aus Messe und Kongress im Nürnberger Kongresszentrum. Sie ist nach eigener Aussage „Europas größte IT-Security Messe“ und findet vom 10. bis 12.10.2017 statt. Sie richtet sich an IT-Sicherheitsbeauftragte, Entwickler und Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema IT-Security. Die Öffnungszeiten sind jeweils ab 09:00 Uhr, am Dienstag und Mittwoch dauert sie bis 18:00 Uhr, am Donnerstag bis 17:00 Uhr.

Weitere Informationen: https://www.it-sa.de

Link zur Vorab-Akkreditierung für die Messe: https://www.it-sa.de/de/presse/akkreditierung/vorabakkreditierung

Messe Nürnberg

Kommentieren Sie den Artikel